Unsere Schlemmertüte #2: Kross gebratener Loup de mer mit Cannelinipüree, grünen Bohnen und Tomate

Sonntag, September 23, 2012 18:42 von geschrieben.

Loup de mer

Heute stellen wir euch das nächste Gericht von „Unsere Schlemmertüte“ vor. Insgesamt haben wir folgende 3 Rezepte gekocht:

  1. Gebratene Gemüsemaultaschen mit frischem Salat und Schnittlauch-Schmanddressing
  2. Kross gebratener Loup de mer mit Cannelinipüree, grünen Bohnen und Tomate
  3. Gefüllte Spitzpaprika mit Hack, Mais und Pindjursauce

Zutaten:

  • 200g Sahne
  • 250g Tomaten
  • 1 Zitrone
  • 1 rote Zwiebel
  • 300g grüne Bohnen
  • 600g Loupfilets
  • 550g weiße Bohnen
  • Olivenöl

So geht’s:

Die grünen Bohnen 1 Stunde vor dem Verarbeiten auftauen lassen. Einen Topf mit 2 Liter gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Die weißen Bohnen abtropfen und in einem 2. Topf mit der Sahne bei mittlerer Hitze aufkochen, dabei gelegentlich umrühren.

Die roten Zwiebeln fein würfeln. Tomaten waschen und in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die aufgekochten weißen Bohnen mit der Sahne in den Küchenmixer geben. 1-2 TL Olivenöl, eine Prise Salz, etwas Pfeffer, sowie ein paar Spritzer Zitronensaft hinzufügen und zu einem glatten Püree mixen.

Die grünen Bohnen ins Kochwasser geben und sobald das Wasser wieder siedet für 3 Minuten abkochen. Timer stellen und ein Sieb bereithalten! Die Bohnen in ein Sieb abschütten, den Topf kurz ausspülen und die Zwiebelwürfel darin in etwas Olivenöl anschwitzen. Die grünen Bohnen dazugeben, mit Salz, Pfeffer würzen und für weitere 3-4 Minuten mitbraten.

Die Fischfilets salzen und mit etwas Zitronensaft säuern. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Filets mit der Hautseite nach unten hineinlegen. Tipp: Die Fischfilets beim Einlegen mit einem Topfboden für wenige Sekunden beschweren. So biegt sich der Fisch nicht und wird gleichmäßig kross.

Den Loup de mer bei mittlerer Hitze für 3-4 Minuten braten, umdrehen, eine weitere Minute in der Pfanne lassen und herausnehmen. Danach die Tomatenscheiben in derselben Pfanne von beiden Seiten anbraten und etwas salzen. Anschließend die Tomatenscheiben auf einen Teller legen, das Bohnenpüree und die grünen Bohnen daneben setzen. Zu guter Letzt den Fisch auf die Tomatenscheiben geben.

Fertig 🙂

 

Hier noch ein kleiner Haushaltstipp: Nach der Zubereitung von Fischgerichten, sollte nach Möglichkeit immer gut gelüftet werden. So vermeidet man einen langanhaltenden Fischgeruch in der Wohnung.

Bewertung: schlechtweniger gutgutsehr gutausgezeichnet
3,30 von 5 Punkten, 10 Stimme(n) abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Bitte ausfüllen (Zahl eingeben), um den Kommentar abzuschicken: *