Kressequark mit Kartoffeln

Montag, November 29, 2010 20:41 von geschrieben.

Zutaten:

  • Selbst angebaute Kresse
  • 500g Magerquark
  • Milch
  • Gewürze (Pfeffer, Salz, Paprika rosenscharf)
  • Kartoffeln

So geht’s:

Um dieses Gericht eines Tages zu essen, sollte man mit der Vorbereitung schon mindestens 5 Tage vorher beginnen. Denn zunächst gilt es die Kresse anzupflanzen. Hierzu nimmt man einen flachen Teller bzw. Schale, um die Kresse dann gut abschneiden zu können. Anschließend packtman in das Gefäß 2 Lagen nasses Küchenpapier( wahlweise kann man auch Watte nehmen) und säht die Samen darauf aus. Nun muss die Kresse immer schön feucht gehalten werden. Nach 3-5 Tagen ist sie „ausgewachsen“, dass erkennt man an sehr langen und vielleicht sich biegenden Stengeln.

Endlich ist es soweit: der Kressequark kann zubereitet werden. Dafür die Kresse mit einer Küchenschere vorsichtig bis zur Mitte abschneiden und in einem feinen Sieb waschen. Eine Packung Kressesamen reicht für 500g Magerquark. Kresse vorsichtig mit Küchenpapier abtrocknen und klein hacken.
Den Quark, einen kleinen Schuss Milch, die gesamte Kresse mit den Gewürzen verrühren. Dann den Quark für eine halbe Stunde ziehen lassen.

Fertig!

Am besten passen Pellkartoffeln und unser italienischer Salat dazu.

schlechtweniger gutgutsehr gutausgezeichnet Es wurde noch keine Bewertung abgegeben

Kommentar hinzufügen

Bitte ausfüllen (Zahl eingeben), um den Kommentar abzuschicken: *