XXL-Burger mit Kartoffelecken auf dem Gasgrill

Mittwoch, Juni 26, 2013 16:54 von geschrieben.

xxl-burger

Heute möchten wir euch zeigen, wie man schnell und lecker einen Rindfleischburger auf einem Gasgrill zubereitet – und das in XXL-Format. Das Rezept ist für 4 hungrige Personen geeignet. Die Zutaten können bei Bedarf selbstverständlich nach unten kalkuliert werden.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 große Bürgerbrötchen
  • 1kg frisches Hackfleisch (am besten 100% Rind)
  • 2 große Zwiebeln geschält und gewürfelt
  • 4 Zehen Knoblauch geschält und gewürfelt
  • Gewürze: Paprikagewürz, Pfeffer, Salz, Oregano
  • Saucen: Ketchup, Remoulade, Barbeque-Sauce je nach Belieben
  • 4 Blätter Eisbergsalat
  • 4 Scheiben Sandwichkäse
  • 4 geschmackvolle Kirschtomaten
  • 800g Kartoffeln, festkochend, geschält und in Streifen geschnitten
  • Olivenöl

Da die Kartoffeln am längsten garen müssen, kümmern wir uns zuerst darum. Die geschnittenen Spalten werden auf Aluminiumfolie ausgelegt und mit verschiedenen Gewürzen bestreut. Als Gewürze kann man zum Beispiel Oregano und Paprikapulver nehmen. Salz und Pfeffer sollten ebenso nicht fehlen. Zum Schluss dann noch einen guten Spritzer Olivenöl über die Kartoffeln geben und das Ganze für ca. ein halbe Stunde bei halber Gaszufuhr auf den Grill legen.

Zubereitung des Burgerpatties

Das Hackfleisch nun zusammen mit den geschnittenen Zwiebeln, dem Knoblauch und den Gewürzen (Paprika, Salz, Pfeffer) kräftig durchkneten. Danach teilt man die Hackfleischmasse in 4 gleichgroße Stücke auf und formt diese zu flachen, runden Burgerscheiben. Die Scheiben sollten vom Durchmesser her mindestens so groß wie die Burgerbrötchen sein. Wenn man die Zwiebeln nicht zu grob geschnitten hat, sollte der Burger halten. 😉

Die Burgerscheiben bestreicht man nun mit Pflanzenöl und legt diese neben die Kartoffeln direkt auf das Grillrost.

Burger grillen

Nach ca. 6 Minuten wendet man die Burger. Die jetzt oben liegende Seite sollte schon eine feurige Bräunung erhalten haben. Kleine schwarze Stellen sind nicht weiter dramatisch – im Gegenteil, sie geben dem Fleisch aromatischen Rauchgeschmack.

Burger belegen

Burger belegen

Nach weiteren 6 Minuten kann man die gebratenen Hackfleischpatties vom Grill nehmen und belegen. Wie der Burger letztendlich belegt wird, ist natürlich jedem selber überlassen und definitiv auch Geschmacksache. Diese Reihenfolge soll nur ein Beispiel darstellen:

  1. Burgerbrötchenunterseite
  2. Ketchup
  3. Hackfleischpatty
  4. Barbequesauce
  5. Käsescheibe
  6. Salatblatt
  7. Remoulade
  8. Tomate mit Salz & Pfeffer
  9. Burgerbrötchenoberseite

Dazu die Kartoffelecken servieren und einem reichhaltigen Mahl steht nichts mehr im Wege. 😉

Das Grillgerät

Den Burger haben wir hier auf einem Weber Q100 gegrillt (günstig erworben mit einem Gutschein für Grillfürst siehe YUP.de). Der Q100 ist ein Gasgrill aus dem Hause Weber. Weber steht für Qualität und das merkt man schon, wenn man das Grillgerät auspackt. Die Wertigkeit und die Verarbeitung überzeugen in allen Belangen. Besonders positiv ist, dass durch die Abdeckung kein Fett direkt auf den Gasbrenner tropft, so dass der Grill nicht nach einem Jahr schon das Zeitliche segnet.

Selbstredend kann man das Gericht auch auf einem Holzkohlegrill oder die Kartoffeln im Backofen bzw. die Patties in der Pfanne zubereiten.

Wer Interesse am Weber Q100 bekommen hat, der kann sich dutzende Reviews auf YouTube anschauen z.B.:

Bewertung: schlechtweniger gutgutsehr gutausgezeichnet
5,00 von 5 Punkten, 2 Stimme(n) abgegeben.

2 Kommentare to “XXL-Burger mit Kartoffelecken auf dem Gasgrill”

  1. Benjamin sagt:

    27. Juni 2013 um 09:02

    Genau SO muss ein Burger aussehen – nicht mit den Muffen der örtlichen Burgerbräter zu vergleichen. 🙂

  2. Thorsten sagt:

    1. Juli 2013 um 14:21

    Ich sterbe gleich vor Hunger 😀 …. sag Mal: wie kriegst du eigentlich die Hackburger dünn genug? Egal wie fein ich die ausrolle, die schrumpfen mir immer tierisch ein -.-

Kommentar hinzufügen

Bitte ausfüllen (Zahl eingeben), um den Kommentar abzuschicken: *